Letzte Änderungen: 03-Nov-2007 Seite 2v3 · parastep · berichte · frankreich · annecy 2007


Annecy 2007 - Wie geil war das denn vorwärts » « zurück |

Vor mir ist ein blau/gelber Schirm auf dem Weg zu den Zinnen. Ich bleibe in Parkposition vor der Talquerung. Auf dem Foto hier rechts ist die Alm an der Talquerung zu sehen, an der ein paar Tage zuvor ein paar Hotsportler eine Zwischenlandung gemacht haben. Man kann dort übrigens auch wieder rausstarten :) Als ich nach einiger Zeit sah, das der blau/gelbe Schirm es nach oben schaffte, beschloß ich die Talquerung zu wagen. Ich komme wieder einmal recht tief auf der anderen Seite an und sah meine Chancen schon schwinden. Aber diesmal wollte ich nicht aufgeben und ging recht dicht an die Bäume ran. Es ging hoch und runter wie in einer Achterbahn, das mir manchmal doch etwas mulmig wurde.

Aber nach dem Sicherheitstraining beim Günni und Stefan Hodeck war der Mut größer als die Angst. Also schön den Schirm auf Zug gehalten und wenns zu rascheln anfing, gut aufpassen, was passiert und bereit sein, für eine Angriff auf die drei Zinnen Gegenreaktionen, falls der Schirm einklappen will. Ich belastete die dem Hang abgewante Seite etwas mehr, so das ich im Notfall sofort in Richtung See abdrehen kann. In der ganzen Zeit hatte ich nur zwei kleinere Klapper. Dafür schoß der Schirm vor und zurück, wenn er aus den Aufwinden fiel, das ich gut zu tun hatte, ihn zu beruhigen.
Dank Sicherheitstraining war dies nun aber kein großes Problem mehr, da ich mich früher nie traute, den Schirm richtig runterzubremsen, wenn er vorschießt. Dank Fullstall weiß ich nun recht gut, wie weit ich die Bremsen runterziehen kann, bevor die Strömung abreißt. Das ist selbst bei meinem Mistral4 noch ein gutes Stück Weg und für mich als Intermediate Pilot ein Stück Sicherheit. endlich drüber

Dann endlich nach rund 15Minuten kämpfen, einigen auf und abs, bei denen ich manches mal dachte, das wars jetzt, blickte ich über den Sattel. Ich freute mich riesig, wollte ein paar Fotos schießen, aber der Schirm arbeitete über mir, das ich die Hände nicht von der Bremse nehmen wollte. HELMKAMERA wo bist Du :-)
Dann ging es recht schnell aufwärts und kurze Zeit später überhöhte ich die drei Zinnen. Ich konnte es kaum fassen und schrie mein Freude laut hinaus. Der blau/gelbe Schirm war die ganze Zeit vor mir, später dann einiges über mir. Seeüberquerung Ein Drachenflieger kreiste auch mit uns vor den Zinnen, er hatte auch sichtlich Spaß an diesem Flug, ich hört das pfeifen seines Drachen, wenn er in meiner Nähe eine schnelle Kurve flog.

Ich war schon zweimal hier in Annecy und nie hatte ich es auch nur annähernd geschafft, an den Zinnen hochzukommen. Okay, ich hatte mich auch nie getraut, wenns ruppig wurde oder runter ging, weiter zu kämpfen. Erst im letzten Jahr in Slowenien habe ich einges dazugelernt, was das zentrieren betrifft und wie man den versetzten Aufwinden am Hang folgt. Und in diesem Sicherheitstraining lernte ich sehr gut die Fähigkeiten meines neuen Schirms kennen und konnte nun einschätzen, wie weit ich mit der Bremse gehen konnte und wie ich aktiv fliege. Das ich vom Arkus2 auf den Mistral4 umgestiegen war, tat natürlich ein übriges dazu :)

Da das heute scheinbar ein guter Tag für neue Aufgaben war, dachte ich mir, wenn ich jetzt auch noch die kleine Seerunde schaffe, dann geht dieser Tag mit einem dicken Ausrufezeichen in mein Flugtagebuch ein. Eigentlich war ja das Ziel, die Zinnen zu überhöhen, aber wenn ich das jetzt auch noch schaffen würde .... HAMMERTAG !!!!!
vorwärts » « zurück |